Zurück zur Nachrichtenübersicht

Luftqualität in Wohnräumen oft sehr bedenklich, Spezialteppich sorgt für gesundere Innenraumluft

20 Juni 2011

Der niederländische Teppichhersteller Desso stellt einen neuen Teppichtyp für den Konsumentenmarkt vor, der speziell zur Verbesserung der Luftqualität in Wohnräumen entworfen wurde. Die Luftqualität in Innenräumen lässt oft sehr zu wünschen übrig, was zu einem wesentlichen Teil durch aufgewirbelte Staubteilchen oder Feinstaub in der Luft verursacht wird. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat in einer Studie bewiesen, dass besonders eine hohe Feinstaubkonzentration Gesundheitsprobleme zur Folge haben kann*.

Wie aus einer Untersuchung des unabhängigen deutschen Testinstituts GUI** hervorgeht, sorgt der neue Teppichtyp Airmaster dafür, dass die Feinstaubkonzentration in der Raumluft bis zu acht Mal niedriger ist als bei harten Bodenbelägen und bis zu vier Mal niedriger als bei herkömmlichen Teppichböden. Dies führt zu einer wesentlichen Verbesserung des Innenraumklimas und zur Reduzierung der gesundheitlichen Risiken.

Feinstaub wesentliches Problem für Innenraumklima
Eine gute Luftqualität in Wohnungen und anderen Gebäuden ist von großer Bedeutung, da sich viele Personen den größten Teil des Tages in Innenräumen aufhalten. Wir verbringen durchschnittlich mehr als 90 % unserer Zeit im Gebäudeinneren. "Desso Airmaster führt zu einer deutlichen Reduzierung des in der Raumluft befindlichen Staubs und Feinstaubs. Die World Health Organization* hat darauf hingewiesen, dass das Einatmen vor allem von Feinstaub besonders schädlich ist", so Alexander Collot d'Escury, Chief Commercial Officer von Desso. "Kleine Staubpartikel gelangen in die Lungen, feinste Teilchen sogar in den Blutkreislauf. Dadurch stellen sie ein erhebliches gesundheitliches Risiko dar." Darüber hinaus geht aus einer wissenschaftlichen Studie hervor, dass Feinstaub Asthma bei Kindern verursachen kann***.

Aktive Maßnahmen gegen schlechte Luftqualität
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) wies schon vor geraumer Zeit darauf hin, dass sich die schädlichen Auswirkungen von Feinstaub erheblich reduzieren lassen, indem in Innenräumen Teppichboden anstelle von harten Bodenbelägen verlegt wird. Untersuchungen, die in 100 Wohnungen durchgeführt wurden, zeigen, dass die durchschnittliche Feinstaubkonzentration bei harten Bodenbelägen 60 Mikrogramm pro m³ (µg/m³) beträgt. Bei Teppichboden liegt dieser Wert bei nur 30 µg/m³. Das bedeutet, dass in Innenräumen mit harten Bodenbelägen das Feinstaubniveau sogar höher liegt, als die gesetzlich für die Außenluft zugelassene Konzentration (50 µg/m³)*.

Unabhängig geprüft
Der im vergangenen Jahr entwickelte AirMaster® wurde von dem unabhängigen deutschen Testinstitut GUI** eingehend geprüft. Die Untersuchung beweist, dass der AirMaster® dank der patentierten Technologie dafür sorgt, dass die Feinstaubkonzentration in der Raumluft bis zu acht Mal niedriger ist als bei harten Bodenbelägen und bis zu vier Mal niedriger als bei herkömmlichen Teppichböden.
Tests, die von Philips Floor Care und BOND Textile Research durchgeführt wurden, zeigten, dass sich die Stoffteilchen beim Staubsaugen aus dem Airmaster wesentlich leichter lösen als aus normalen Teppichbodentypen. Hieraus können wir schließen, dass die filternde Wirkung des Desso Airmaster® garantiert optimal erhalten bleibt****.

DESSO Airmaster® ab Juni erhältlich
Airmaster ist ab Juni bei den mehr als 800 angeschlossenen Desso-Händlern in den Niederlanden und in Belgien erhältlich. Im Laufe dieses Jahres wird er auch in anderen westeuropäischen Ländern eingeführt. Airmaster wurde von Desso in den Niederlanden entwickelt und ist vollständig patentiert.

* Luftqualitätsrichtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO), aktuelle Version von 2005.
** GUI ist ein unabhängiges deutsches Testinstitut, das auf die Analyse der Luftqualität in Innenräumen und im Freien spezialisiert ist und unter anderem Untersuchungen für den Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) durchführt. Im Rahmen einer Studie der GUI wurde AirMaster® mit einem herkömmlichen harten PVC-Boden und einem Standard-Schlingenteppich verglichen. Für die Messungen der Feinstaubkonzentration wurden Staubteilchen mit einem aerodynamischen Durchmesser von 10μm (PM10) und kleiner verwendet.
*** Studie zur Qualität des Innenraumklimas an Grundschulen. Durchgeführt von den niederländischen Ministerien für Wohnungsbau, Raumordnung und Umwelt (VROM), Arbeit und Sozialordnung (SWZ) Gesundheit, Gemeinwohl und Sport (VWS) sowie dem Kultusministerium (OCW), 2007.
**** Es wird empfohlen, einen Staubsauger mit HEPA-Filter zu verwenden.


 

  • Teilen Sie diese Seite
  • twitter
  • linkedin
  • facebook
  • email